Samstag, 21. April 2018

Die Rur bei Hückelhoven - Luftbilder

Nagel schiessende Drohne

Aktuell geht es durch die Medien - die mit Nägel schießenden Drohne. Hier ein Handybild des Copters der über das Grundstück der Familie geflogen ist.

Screenshot

Es ist nicht wirklich sicher, ich bin nicht dabei gewesen, vom gefilmten Bild würde ich jedoch behaupten das es sich um eine DJI Mavic Pro handeln könnte.

Geschossen wurden mehr als 30 Stahlnägel.


Stahlnägel habe ich nun grade keine da - ich nehme einfach eine Schraube - wie im Bild zu sehen auch gut 6 cm lang. 



und auch kurz ein Foto der doch zunächst sehr kompakten Mavic Pro von DJI im Transportzustand.


und natürlich auch einmal kurz im "auseinandergefalteten" Zustand - also fertig zum Start.


Anschauen möchte ich zusammen mit Euch auch die sehr flache Bodenhöhe. Mit Abstandhaltern kann man diese Höhe sicherlich ein wenig vergrössern. 


Hier jedoch die DJI Mavic Pro im Original Zustand.


Und nun soll diese "Drohne" mehr als 30 Stahlnägel nicht nur transportiert haben sondern auch noch damit "geschossen haben ?

Es gibt Dinge die kann ich mir wirklich vorstellen und es gibt Dinge die mir ein wenig - sagen wir befremdlich - vorkommen. So zum Beispiel die Aussagen die in vielen Medien, beim MDR und auch bei RTL getroffen wurden.

Aber entscheidet selber. Ohne Frage ist natürlich das Drohnen über Wohngrundstücken ohne Erlaubnis nichts zu suchen haben. Auch gibt es etliche andere Regelungen was das Foto und Film aus den Fluggeräten betrifft - maximale Höhe - in Sichtweite des Steuerers fliegen - mindestens 100 Meter seitlicher Abstand von Einsatzorten oder Menschenansammlungen.

Aber aus meiner bescheidenen Sicht - mit den Videobildern der Drohne halte ich das erzählte für Mumpitz. Natürlich gibt es große Drohnen die künftig auch Pakete zustellen sollen - aber da ist die gezeigte Drohne meilenweit von entfernt.










Freitag, 20. April 2018

Gebese: Nägel schiessende Drohne

Symbolbild



Gebesee/Landkreis Sömmerda (ots) 

 Ein 44-Jähriger meldete sich Mittwoch, gegen 16:00 Uhr, bei der Polizei und berichtete, dass er und seine Mutter gerade von einer Drohne angegriffen wurden. Das unbemannte Fluggerät sei zunächst über seinem Grundstück in Gebesee gekreist. Aus einer Entfernung von etwa 20 Metern habe es dann begonnen, mit Nägeln in Richtung des Mannes zu schießen. Getroffen wurde niemand. Im Anschluss verschwand die Drohne, die auch von anderen Anwohnern gesehen wurde. Wer sie gesteuert hat, konnte bisweilen jedoch nicht ermittelt werden. 








Vor Ort fanden die Beamten mehrere fünf Zentimeter lange Stahlnägel, die sie zu Beweiszwecken sicherstellten. Personen, die Hinweise zum Sachverhalt oder zum Benutzer der Drohne geben können oder gar selbst beschossen wurden, melden sich bitte unter Angabe der Kennnummer 09-004222 bei der Polizei in Sömmerda (03634-3360).
Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Erfurt